Europa, Holland, Reisetipps, Rotterdam, Städtereisen
Kommentare 1

Fashion, Designer und Secondhand Shoppen in Rotterdam

Eins vorweg. Rotterdam ist eine tolle Einkaufsstadt. Im Zentrum sind die Geschäfte sieben Tage die Woche geöffnet, das ist doch schon mal cool, oder? Auch gut zu wissen: Der Saison-Schlussverkauf beginnt in Holland etwas früher als in anderen europäischen Ländern, so startet der Sommerschlussverkauf bereits Mitte Juni und der Winterschlussverkauf ab Mitte Dezember.

Meine Favoriten in Rotterdam:

Da für mich shoppen nicht „kaufen und viele Geld ausgeben“ bedeutet, sondern vielmehr die Erlebnisse Schauen, Inspirieren, Genießen, Anfassen beinhaltet, „treibe ich mich gern an den schönsten und teuersten Adressen rum“, das sind für mich in Rotterdam

  1. die P.C Hooftsraat – eine exklusive Einkaufsstraße
  2. das Gebiet Van Oldebarneveltstraat und Kruiskade: Dieses kleine Gebiet gilt als das Modeviertel von Rotterdam. Hier finden Sie die etwas exklusiveren Geschäfte mit den schönsten Marken.
  3. die Boutique „ANSH46“
    beliebte Designer: 3.1 Phillip Lim, Adidas, Damr Doma, Ellery, Faith Connexxion, Haider Ackermann, Hed Mayner, Jacquemus, Juun J, Off White, Rick Owens, Yeezy, Y-3
  4. die Straße Am Meent: Hier findet ihr auch exklusivere Kleidung. Dieses Einkaufsgebiet für jung und hip  entwickelt sich rasant. Es gibt hier viele Concept-Stores.
  5. wenn ein Kaufhaus, dann das Kaufhaus „De Bijenkorf“, Coolsingel 105
  6. Oude Noorden: Etwas außerhalb der Stadt befindet sich dieses alte Arbeiterviertel, das sich nach und nach zum ‚up and coming‘ Einkaufsgebiet mit jungen Designern und kreativen Unternehmern verwandelt. Wirklich interessant!
  7. Vintage-Mode gibt es bei Dear Hunter im Eendrachtsweg oder bei Sister Moon im Nieuwe Binnenweg.

Wer mehr will, für den gibt’s….

Oude Binnenweg und Nieuwe Binnenweg: In einander übergehende Straßen voller netter und überraschender Fashion-Stores, Schmuckgeschäfte und Schuhläden. Ihr findet hier auch etliche Bohemien-Läden im Retro-Stil und besondere Design-Geschäfte.

An der West-Kruiskade und der anschließenden 1e Middellandsestraat: Hier findet ihr kosmopolitisches und exotisches, vom Sari bis zur Afro-Perrücke.

Alternative Designer findet man in der Pannekoekstraat, im Binnenweg oder den Geschäften im Hofbogen.

Nieuwemarkt und Pannekoekstraat: Dieses hippe Viertel wird auch als das ‚Soho von Rotterdam‘ bezeichnet.

Witte de Withstraat: Künstlerische und multikulturelle Straße mit zahlreichen Galerien, gemütlichen Cafés und avantgardistischen Modeläden für den Fashion-Liebhaber.

In der Einkaufsstraße Lijnbaan und der anschließenden Einkaufspassage Beurstraverse, der „Koopgoot“ rund um die Metrostation Beurs, findet ihr zwei H&M-Filialen, Zara, Esprit und die  holländische Marke Hema.

Beurstraverse: Diese Straße, die unter dem Coolsingel hindurch läuft, ist auch als ‚Koopgoot‘ (Einkaufsrinne) bekannt. Hier findet ihr vor allem die großen Ladenketten bekannter Marken.

Einen superguten und alles zusammenfassenden Shoppingguide, der die meisten Geschmacksrichtungen abdeckt, findet ihr hier:

Mein Fazit:

Einen für meinen Geschmack richtig guten Designer-Secondhandladen habe ich nicht entdeckt!

Ansonsten: Wie bereits eingangs erwähnt: Rotterdam ist eine Stadt, in der man gut und ausgiebig shoppen kann. Für mich persönlich ist Rotterdam aber eher kein Shopping-Favorit, was heißt: Wenn ICH shoppen will (= Schauen, Inspirieren, Genießen, Anfassen), würde ich nicht nach Rotterdam fahren. Wenn ich natürlich sowieso in Rotterdam sein sollte, zum Beispiel beim World Food Festival (das ist bestimmt ganz toll!) oder bei den Rotterdamer Welt-Hafentagen, an denen 3 Tage lang Schiffe besichtigt und Hafentouren gemacht werden können, dann würde ich vielleicht auch mal wieder eine kleine Shoppingrunde drehen – mehr muss aber hier wirklich nicht sein. Amsterdam und vor allem Antwerpen sind für Secondhandliebhaber besser geeignet!