Toronto, Weltweit
Kommentare 1

Kennst du Pho? – „I love Pho“

kurz: Pho Bo ist die traditionelle vietnamesische Nudelsuppe mit Rindfleisch

I love Pho oder „Pho Tien Thanh57“

Pho Tien Thanh57, Toronto, Ossington Ave 57

Kennt ihr Pho Bo? Pho Bo ist vietnamesische Nudelsuppe, deren Grundlage eine sehr kräftige klare Brühe aus Rinderknochen (zuzüglich etwas Fischsoße) ist. In der Brühe befinden sich Reisnudeln und hauchdünne Scheiben aus rohem Rindfleisch. Auf separaten kleinen Tellern werden viel Koriander, vietnamesisches Basilikum, Mungbohnenkeime, 2 Chillischoten und Limettenspalten gereicht, damit sich der Genießer seine Suppe nach Belieben damit anreichern kann.

Das Pho Tien Thanh in der Ossington Ave 57 ist ein wunderbares vietnamesisches Restaurant, in dem ich Pho essen und lieben gelernt habe. Ja auch „Pho essen“ muss man lernen und ich bin immer besser geworden, indem ich bei den vielen dort essenden Vietnamesen abgeschaut habe, wie man diese Suppe „richtig ißt“. Bei meiner ersten Pho habe ich z.B. den kompletten Strauss vietnamesisches Basilikum in meine Suppe getunkt, nach meiner Life-Studie „wie essen Vietnamesen Pho“ habe ich vor dem Verzehr dezent die Blättchen von meinem Basilikumstrauss  abgezupft und in die Suppe geleitet….

I love Pho forever! Ja, in Toronto bin ich zu Pho-Esser geworden. Am besten täglich und ich habe diese stark belebende Suppe an vielen Plätzen probiert. Im „Pho Tien Thanh“ könnt ihr die beste Pho Bo von Toronto genießen. Oder zumindest eine der zwei besten Pho’s. (Ein zweites sehr gutes vietnamesisches Restaurant mit hervorragender Pho, in dem wir auch oft gegessen haben, gibt es noch in der 1156 College Street, das Pho Linh Restaurant).

Das „Restaurant“ (naja eher „das Zimmerchen mit Küche“) in der Ossington Ave 57 (die Queenstreet West ist gleich um die Ecke) ist sehr klein, sehr einfach und man sitzt spartanisch und recht beengt. Auch ist es – aufgrund des spitzenmäßigen Essens zu günstigen Preisen – immer randvoll. Aber das macht nichts, denn die Suppen sind einfach zu köstlich als das man sich an dem Ambiente stören könnte. Alle Zutaten sind taufrisch und es gibt auch Frühlingsrollen und andere vietnamesische Spezialitäten, die ich aber nicht probiert habe. Jedes Gericht beinhaltet kostenlosen kalten grünen Tee – so viel man möchte – der auch vorzüglich schmeckt.

Eigentlich bin ich Vegetarier. Eigentlich. Aber bei Pho mache ich eine Ausnahme. Oft und gern und immer wieder.

In dem kleinen sehr einfachen Restaurant „Pho Tien Thanh57„ habe ich – einen Monat lang – mindestens jeden dritten Tag meine Pho gegessen. Obwohl ich zu 99 % Vegetarier bin, habe ich diese Suppe, die bis zu 8 Stunden lang aus Rinderknochen gekocht wird, zu lieben und zu schätzen gelernt. Ich habe „meine Pho“ meistens am späten Vormittag / frühen Mittag genossen (die Vietnamesen essen sie traditionell zum Frühstück!) und sie gibt sowas von Power, Energie und Lebendigkeit, das ich den ganzen Tag nichts mehr brauchte und mich dennoch superfit fühlte!

Was  ich noch lernen muss? Das Wort „Pho“ aussprechen! Vielleicht bei meiner Vietnam Reise.

Und wo gibt es in Frankfurt am Main die beste Pho Bo? Im „Lam Freres“ in der Weserstraße 12 im Frankfurter Bahnhofsviertel.

1 Kommentare

  1. Pingback: 4 Lieblingsplätze in Toronto – SUSALI – travel

Ich freue mich über eure Kommentare!